Spitzbuben ohne Zucker


Mein absoluter Lieblingskeks in der Weihnachtszeit. Es gibt kein Plätzchen bei dem ich mich kreativ mehr ausleben kann als bei diesen low carb Spitzbuben. Ich habe euch auch das Rezept für eine vegane und simple zuckerfreie Version kreiert. Mein Favorit ist das vegane Rezept, denn geschmacklich schmeckt ihr keinen Unterschied zu dem normalen zuckerfreien Rezept und ihr verzichtet dafür auf Milchprodukte. Ein absolut gesunder Keks ohne Zucker und eben vegan.

Scrollt ihr weiter runter, bekommt ihr die drei Rezepte für euer zuckerfreies Weihnachtsfest.

Spitzbuben ohne Zucker
Spitzbuben

Spitzbuben - zuckerfreie Weihnachten

Als ich damals in mein zuckerfreies Leben gestartet bin, war die Weihnachtszeit ganz klar meine größte Herausforderung. In dieser Zeit ist die Versuchung wirklich groß zu naschen. Es gehört für mich einfach auch dazu. Weihnachten ohne Stollen und Plätzchen wäre keine schöne Weihnachtszeit. Ich liebe es auch Kekse zu backen. Zuckerfrei backen ist  für mich wie meditieren, es entspannt mich und gibt mir inneren Frieden. Ich backe jedes Jahr kiloweise Plätzchen für Freunde und Familie und präsentiere  euch hier eins meiner  Lieblingsrezepte ohne Zucker. Die backe ich , komme was wolle, jedes Jahr! Und die Spitzbuben gehören immer dazu.

Kreative Spitzbuben ohne Zucker

Am meisten begeistert mich an den Spitzbuben, dass ich mich kreativ ausleben kann. Es müssen nicht immer die klassischen runden Plätzchen mit Herz in der Mitte sein. Ihr könnt euch da austoben wie ihr wollt. Ich mag meinen Rudolph mit der roten Nase sehr und auch die Tannenbäume mit den roten Christbaumkugeln kommen jedes Jahr gut an. Kinder haben da auch immer einfallsreiche Ideen. Schaut mal bei Nanu Nana vorbei, denn die haben jedes Jahr die schönsten Keksausstecher zur Weihnachtszeit. Zugegeben etwas teurer als die Standardausstecher aber dafür ist jedes Stück individuell und qualitativ halten sie euer Leben lang.

Spitzbuben ohne Zucker
Spitzbuben

Magst du gerne Weihnachtsrezepte? Dann schau dir unbedingt diese zuckerfreien Naschereien an:

Wenn du dieses zuckerfreie Rezept ausprobiert hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. Dein Feedback ist immer sehr hilfreich für andere Leser und natürlich auch für mich. Falls du ein Foto von deinem zuckerfreien Meisterwerk machst, verlinke mich bitte auf Instagram @zuckerfrei_naschen oder verwende den Hashtag #zuckerfreinaschen, damit ich deinen Beitrag auf gar keinen Fall verpasse. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und Naschen!

Mein Spitzbuben Rezept ist:

  • ohne Zucker
  • ohne Weizen
  • fruchtig
  • palmölfrei
  • vegan oder low carb
  • ohne Milch
  • knusprig
  • einfach die besten Spitzbuben 
Spitzbuben ohne Zucker

Spitzbuben

Anja Giersberg
Mein Favorit ist das vegane Rezept, denn geschmacklich schmeckst du keinen Unterschied zu dem normalen zuckerfreien Rezept und du verzichtest dafür auf Milchprodukte. 
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Kleinigkeit
Portionen 40 Stück

Equipment

  • Ausstecher

Zutaten
  

Spitzbuben ohne raffinierten Zucker

  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 120 g Butter
  • 65 g Puder-Erythrit
  • 1 Stk. Ei Größe M
  • 20 g Mandeln gemahlen
  • 1 Stk. Vanilleschote das Mark davon

Vegane Spitzbuben

  • 200 g Dinkelmehl Type 630
  • 120 g Margarine
  • 65 g Puder-Erythrit
  • 40 g Apfelmark
  • 20 g Mandeln gemahlen
  • 1 Stk. Vanilleschote das Mark davon

Low Carb Spitzbuben

  • 100 g Mandelmehl schwach entölt
  • 60 g Erythrit
  • 1 Stk. Vanilleschote das Mark davon
  • 130 g Butter
  • 20 g Eigelb 1 Ei Größe M

Veredelung

  • Konfitüre ohne Zucker
  • Puder-Erythrit

Anleitungen
 

  • Für alle Mürbeteige gilt:
    Die Butter über Nacht bei Raumtemperatur liegen lassen. Sie muss weich sein, aber nicht flüssig. Diese dann in der Küchenmaschine KURZ glattarbeiten. Dann die restlichen Zutaten zufügen und zu einem Teig kneten.
    Bei dem veganen Mürbeteig ist das Apfelmus kein Musst-have im Teig. Ich füge es aber dennoch hinzu, dann lässt sich der Mürbeteig etwas besser ausrollen.
  • Alle Teige über Nacht im Kühlschrank lagern. Dort halten sie sich auch über mehrere Tage. Alternativ reicht es auch, wenn ihr den Teig für drei Stunden kühl stellt. Er muss auf jeden Fall hart sein. 
  • Dann könnt ihr ihn nochmal mit den Händen durchkneten und ca. 3mm dick ausrollen.
    Beim Ausrollen immer etwas Mehl benutzen. Bei dem low carb Mürbeteig nehme ich dafür gemahlene Mandeln. ( oder zwischen Backpapier ausrollen) Dieser Teig ist auch viel weicher als die anderen Varianten. Es erfordert etwas Übung ihn auszurollen. Wichtig ist, dass der Teig immer gut  gekühlt ist.
    Nun werden die Plätzchen ausgestochen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt und abgebacken. Bei 180°C Ober-und Unterhitze für ca. 15 Minuten.
  • Nach dem Auskühlen werden sie mit zuckerfreier Marmelade gefüllt. Den Deckel siebe ich mit Puder-Erythrit ab und setzte ihn erst dann auf die Unterseite, die mit Marmelade gefüllt ist. Nicht zu viel Marmelade auf den Keks dressieren, sonst quetscht diese beim Zusammensetzen am Rand raus.
  • Ich lager die Spitzbuben immer in einer Dose. Sie halten sich dort auf jeden Fall drei Wochen. Länger hab ich es nie testen können, weil ich sie so schnell immer vernascht habe.